Kategorie Archive: Terminologie

RSS-Feed

28. Januar 2014

1 Kommentar

Karate Weisheiten Teil 3

Es ist schon ein paar Jahre her, dass ich den letzten Artikel über Yojijukugo (四字熟語) in Bezug auf Karate oder die Kampfkunst schrieb. Damals schrieb ich, dass es eine Menge dieser Sprüchlein gibt, die oft den alten Meistern als Grundlage für das Anfertigen von kunstvollen Kalligraphien dienten. Wer den ersten Teil aus dem Jahre 2011 noch nicht kennt, der findet ihn hier “Karate Weisheiten”. Wer sich für den zweiten Teil aus dem Jahre 2012 interessiert, sollte hier “Karate Weisheiten Teil 2” nachschauen. Also weiter geht’s.

1. “Ikken Hissatsu” (一拳必殺). Dieses sollte recht bekannt sein. Es bedeutet “Ein Schlag, der sichere Tod” und steht für das ideale Prinzip sich nicht ewig mit dem Feind aufzuhalten, sondern die Auseinandersetzung so schnell wie es geht zu beenden. Dies ist besonders in einer Auseinandersetzung mit mehreren Angreifern wichtig, da hier Beweglichkeit das Mittel der Wahl ist. Weiterlesen

25. September 2012

0 Kommentare

Karate Weisheiten Teil 2

Vor einiger Zeit schrieb ich einen Artikel über Karateweisheiten und darin schrieb ich, dass es von diesen Yojijukugo (四字熟語) eine ganze Menge gibt. Auf Grund dieser Tatsache stelle ich nun weitere sieben dieser Sprichwörter vor. Nicht alle sind karatespezifisch, also direkt auf das Karate bezogen, aber sie passen meiner Ansicht nach dennoch recht gut dazu. Wer den ersten Teil noch nicht kennt, der kann ihn sich ja vielleicht erst einmal durchlesen “Karate Weisheiten”. Also weiter geht’s.

1. “Kyūdō Mugen” (究道無限). Dies kann als “Der Weg des Studiums ist unendlich” übersetzt werden und die Bedeutung dürfte ziemlich klar sein. Man lernt nie aus und sollte sich immer darüber im Klaren sein, dass es immer einen Verbesserungsspielraum gibt. Weiterlesen

20. Mai 2012

2 Kommentare

Dō und/oder Jutsu

In vielen Karatevereinen wird besonders viel Wert auf die Betonung des Karate als Weglehre gelegt. Karate-Dō soll nicht nur im Dōjō stattfinden, sondern den Adepten ein ganzes Leben lang, auch im Alltag, begleiten. Andere wiederum betonen besonders, dass sie Karate-Jutsu betreiben. Dies soll womöglich darauf hinweisen, dass man sich dem Karate verschrieben hat, so wie es früher einmal gewesen seien soll. Das Karate wird hier also anscheinend mit der ursprünglichen Intention trainiert.

Aber warum werden diese Unterscheidungen oft als notwendig angesehen? Schauen wir uns den Unterschied zwischen zwischen Dō und Jutsu einmal genauer an. Zunächst einmal erfolgt der Blick auf die Kanji für Dō (道) und Jutsu (術). Weiterlesen

9. Januar 2012

0 Kommentare

Shōtōkan oder Shōtōkan?

Nachdem ich meine Prüfung zum Shodan erfolgreich abgelegt hatte, beschloss ich, dass mein Gürtel, den ich von nun an tragen wollte, schön bestickt werden sollte. Also suchte ich mir im Internet einen entsprechenden Anbieter und fragte diesen nach den Kosten für die Bestickung. Dieser machte mir das Angebot, dass wenn ich die zu stickenden Zeichen liefere, die ganze Sache nochmal etwas günstiger werden wird. Also gesagt getan und der Bestellung meine gewünschten Schriftzeichen beigefügt.

Ich wollte beide Gürtelenden bestickt haben. Ein Ende sollte mit meinem Namen in Katakana verziert werden und auf die andere Seite sollte Shōtōkan Ryū Karate Dō in Kanji aufgebracht werden. Also schickte ich wie erwähnt meinen Namen in Katakana und folgende Kanji mit.

松濤館流空手道

Nach einigen Wochen war der Gürtel bestickt und kam als Päckchen mit der Post bei mir zu Hause an. Voller Freude packte ich den Gürtel aus, bewunderte ihn und musterte die Bestickung. An und für sich ist es ein sehr schöner Gürtel geworden. Es gibt allerdings leider einen Hacken. Shōtōkan wurde falsch auf meinen Gürtel gestickt. Es wurden nicht die Kanji verwendet, die ich der Bestellung beigefügt hatte. Weiterlesen

10. Oktober 2011

2 Kommentare

Funakoshis Einteilung der Kata

Bei dem Versuch die vielen Kata des Karate zu kategorisieren entstanden mehrere Modelle. Bekanntere Formen dieser Kategorisierung sind die Kategorisierung anhand des Fortschritts eines Karateka in Kata für Anfänger und Fortgeschrittene sowie die Einteilung nach Shōrin Ryū und Shōrei Ryū. Letztendlich sind alle Formen der Kategorisierung in meinen Augen problematisch.

Bei der Einteilung der Kata in Kata für Anfänger und Kata für Fortgeschrittene fallen heutzutage Kata in die letztere Kategorie, die allerdings in der Vergangenheit dafür verwendet wurden Anfänger in das Karate einzuführen. Die Naihanchi-Gata (Tekki), die Rōhai-Gata (Meikyō) und die Seishan (Hangetsu) seien hier mal als Beispiele genannt.

Auch die Einteilung der Kata in  Shōrin Ryū und Shōrei Ryū entbehrt nicht einer gewissen Problematik. Weiterlesen