Karate Weisheiten Teil 2

Di, Sep 25, 2012

0 Kommentare

Vor einiger Zeit schrieb ich einen Artikel über Karateweisheiten und darin schrieb ich, dass es von diesen Yojijukugo (四字熟語) eine ganze Menge gibt. Auf Grund dieser Tatsache stelle ich nun weitere sieben dieser Sprichwörter vor. Nicht alle sind karatespezifisch, also direkt auf das Karate bezogen, aber sie passen meiner Ansicht nach dennoch recht gut dazu. Wer den ersten Teil noch nicht kennt, der kann ihn sich ja vielleicht erst einmal durchlesen “Karate Weisheiten”. Also weiter geht’s.

1. “Kyūdō Mugen” (究道無限). Dies kann als “Der Weg des Studiums ist unendlich” übersetzt werden und die Bedeutung dürfte ziemlich klar sein. Man lernt nie aus und sollte sich immer darüber im Klaren sein, dass es immer einen Verbesserungsspielraum gibt.

2. “Ikken Nyūkon” (一拳入魂). Dieser Spruch bedeutet soviel wie “eine Faust um den Geist zu durchdringen”. Durch das harte Training wird die Beherrschung von Körper und Geist geschult. Auf der anderen Seite ist es so, dass Kämpfe auch entschieden werden können, bevor sie ausgefochten werden müssen. Durch ein entsprechend sicheres Auftreten kann der Gegner verunsichert und vielleicht sogar von seinem Vorhaben ganz abgebracht werden. In Funakoshis Biographie “Karate Dō – Ichiro | Karate Dō – ein Weg” erzählt er von einer Auseinandersetzung Matsumuras mit einem Graveur. Hier nimmt Matsumura seinem Widersacher den Kampfgeist allein mit seinem anscheinend furchteinflößenden Blick und zwingt ihn anschließend lediglich mit einem gewaltigen Kampfschrei zur Aufgabe.

3. “Mukin Shōri” (無近勝利). Dieser Spruch ist wohl das Motto der J.K.A. Legende Tanaka Masahiko. Er bedeutet soviel wie “Der Erfolg hat keine Abkürzung”. Wer sich erfolgreiche Menschen anschaut, sieht in erster Linie nicht die harte Arbeit die hinter dem Erfolg steckt. Es gibt auch deutsche Sprichwörter die dem ganzen Nahe kommen. Denn wie heißt es so schön: Es sieht immer leicht aus wenn man es kann. Egal in welcher Kunst man gut sein möchte, ohne Fleiß keinen Preis, Übung macht den Meister und ein solcher ist ja bekanntlich noch nicht vom Himmel gefallen.

4. “Ichigo Ichie” (一期一会). Die Bedeutung dieses Sprüchleins geht in die Richtung “Es gibt nur eine Chance oder Gelegenheit”. In einem Kampf gibt es vielleicht keine zweite Möglichkeit ihn für sich zu entscheiden. Aus diesem Grund sollte man seine erarbeiteten Chancen gut nutzen, um aus dieser gefährlichen Situation entkommen zu können. Das lässt sich natürlich auch auf das Leben erweitern. Einem sich bietende Möglichkeiten sollten nicht einfach so ausgelassen werden, später könnte so eine verpasste Gelegenheit bereut werden.

5. “Sente Hissho” (先手必勝). Dies könnte als “Wer die Initiative ergreift, dem ist der Sieg gewiss” gedeutet werden. In einer bedrohlichen Situation ist ein Präventivschlag ein relativ sicheres Mittel einigermaßen unbeschadet aus dieser herauszukommen. Actio ist schneller als Reactio. Von Motobu gibt es eine Geschichte in der er in einer Bar von jemandem zu einem Kampf vor die Tür gebeten wird. Motobu lässt sich nicht lumpen und lädt seinen Kontrahenten dazu ein voranzugehen. Kaum, dass dieser sich umgedreht hat, um in Richtung Tür zu gehen, tritt ihm Motobu mit ganzer Kraft in den Rücken. Somit entschied er diese Sache zu seinen Gunsten.

6. “Yudan Taiteki” (油断大敵). Dies kann als “Nachlässigkeit ist der größte Feind” gedeutet werden. In Paragraph 7 von Funakoshis Shōtōnijūkun (松濤二十訓) heißt es “Unglück wird durch Fahrlässigkeit verursacht” und geht in exakt die selbe Richtung. Oft entstehen Verletzungen aus Mangel an Konzentration oder beim Blödsinn machen. Oft entstehen gefährliche Situationen einfach weil nicht aufgepasst wird. Können durch eine erhöhte Aufmerksamkeit Situationen schon frühzeitig erkannt werden, ist es leichter diese zu vermeiden. Genauere Informationen finden sich in meinem Artikel “Selbstschutz ≠ Selbstverteidigung”.

7. “Kan Chiku Fū Shō” (寒竹風松). Diese Weisheit stammt wohl aus dem Meibukan Dōjō und bedeutet soviel wie “Die Kiefer biegt sich im Wind, der Bambus trotzt der Kälte”. Es soll bedeuten, dass sich die Stabilität aus der Kombination von hart und weich ergibt. Dies deckt sich mit der siebten Weisheit aus dem ersten Teil.

kalligraphierte Yojijukugo Weisheiten

kalligraphierte Yojijukugo

Auch in diesen Yojijukugo sind wertvolle Tipps enthalten, die einen immer wieder daran erinnern können, wie das Studium des Karate anzugehen ist oder sie geben taktische Anweisungen für den Notfall.

In diesem Sinne.

Hinterlasse einen Kommentar

Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht oder weitergegeben. Pflichtfelder sind gekennzeichnet *

*
*


− 6 = drei